Urban Gardening

by on November 20, 2014

Urban Gardening ist in aller Munde. Was der Unterschied ist, zwischen Laubenpiepern, Schrebergärtnern und Leuten, die dem Urban Gardening nachgehen, verrät Frauke Hehl, Projektleiterin der Workstation Berlin, einer Ideenwerkstatt, die sich als eine Plattform entwickelt hat, um Menschen bei der Umsetzung ihrer Ideen zu helfen. Die Prinzessinnengärten oder die Rosa Rose in Friedrichshain in Berlin sind Beispiele für die Inbesitznahme von Straßen- und Brachenraum. Workstation Berlin ist eine Plattform zur Realisierung von Projekten und Initiativen; auch einzelne Personen erfahren Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Ideen. workstation vernetzt Projekte, Initiativen und einzelne Individuen miteinander und orientiert sich auch auf internationaler Ebene. Sie bietet Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe, Bildung, sexueller Orientierung, Alter, körperlicher Verfasstheit und sozialer Lage einen Freiraum zur Reflexion eigener Vorstellungen von Arbeit. Sie unterstützt die Entwicklung und Umsetzung alternativer Lebens- und Arbeitsformen auf individueller und kollektiver Ebene.


Tags:

Kommentar verfassen