Schülerfirmen – Unternehmertum und Wirtschaften für Jugendliche

by on Januar 15, 2015

Es ist besser benachteiligten Schülern unternehmerisches Handeln näher zu bringen, als das Ausfüllen von Harz IV Anträgen. Jahrelang wurde das Thema Ökonomie in vielen Schulverwaltungen gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Vor allem Gewerkschaften machen dagegen Front, und die Behandlung von Unternehmertum war die Ausgeburt des Kapitalismus. Das dreht sich jetzt gerade, weil alle Seiten zunehmend erkennen, dass Unternehmertum – was ja die Übersetzung von Entrepreneurship ist – eine soziale Verhaltensweise ist. Vor allem dann, wenn sie Schüler, die benachteiligt sind, weil sie beispielsweise eine soziale Brennpunktschule besuchen, an das Thema heranführen. Unternehmertum ist für uns das Gegenteil von Lethargie und Vollkaskomentalität.


Tags:

Kommentar verfassen